PRAXIS

Landesverbände

„Auf den ersten Kontakt kommt es an!“ Diesen Satz hören viele Spieler, wenn es um die Ballan- und -mitnahme geht. Wer den Ball gleich eng am Fuß führt, hat zumindest Vorteile gegenüber dem, der drei bis vier Meter nachstarten muss. Doch zur perfekten An- und Mitnahme gehört mehr: Nach Blickkontakt und Lauffinte explosiv anbieten und sich mit dem Anspiel aufdrehen oder zunächst den Körper zwischen Ball und Gegner bringen. Das ist sicher situationsabhängig. Wer jedoch gut fintiert, hat vielseitige Möglichkeiten für die Anschlussaktion! Die vorgestellten Mitnahmetechniken sind regelmäßiger Bestandteil des Trainings mit dem Jahrgang der U16, der aktuell von Stephan Kerber betreut wird.

Mitnahmetechnik 1: ‚Ansaugen’ und Schussfinte


Ablauf

  • Einen Übungsraum markieren, in dem sich Spieler frei bewegen und von Spielern außerhalb ein Zuspiel fordern.
  • Die Zuspiel der Passgeber verarbeiten sie mit verschiedenen Mitnahmetechniken und passen zu einem Spieler außen oder alternativ in ein Minitor.

Tipps zu Mitnahmetechnik 1

  • Mit dem gegnerfernen Fuß aufdrehen.
  • Den Ball schnell zur Gegenrichtung Abkappen und einen möglichen Verteidiger so verladen.
  • Den Ball schnell weiterspielen, noch bevor ein Verteidiger auf diesen erneuten Richtungswechsel reagieren kann.
 
Inhalt von A-Z
Facebook
Download

TALENTE FÖRDERN UND FORDERN

Für den Download der DFB-Broschüre einfach das Cover oder hier klicken!

DFB-TV