Spielen steht im Vordergrund!

Freie Fußballlspiele - ob nun in der Halle oder auf dem Feld - sind für Kinder das "Salz in der Suppe"!

Gruppendynamik entwickeln!

Anfeuern verbessert das Zusammengehörigkeitsgefühl der Gruppe und stärkt die sozialen Bande!

Schnell starten!

Eine Spielstunde mit einfachen Aufgaben starten: Alle müssen sich intensiv bewegen und austoben können!

Alle können mitspielen!

Kleine Fußballspiele sind der Mittelpunkt: Aber auf einfache Regeln achten, die das Mit- und Gegeneinanderspielen erleichtern!

Mit Köpfchen agieren!

Vereine, Verbände und Schulen müssen bei der Betreuung und sportlichen Ausbildung unserer Kinder eng kooperieren!

Bewegungsvielfalt anbieten!

Aufgaben mit koordinativen Anforderungen verbessern die Bewegungsgeschicklichkeit und das Ballgefühl!

Mädchen mögen Fußball!

Mädchen zeigen oft die gleiche Fußballbegeisterung wie Jungen. In kleinen Spielformen können sie diese ideal ausleben!

Kleine Lernschritte einplanen!

Fußballerische Grundelemente in kleinen, motivierenden und machbaren Schritten vermitteln. Dabei möglichst viele Aufgaben mit einem Torschuss verknüpfen!

Spielerisch kräftigen!

Übungen, bei denen das eigene Körpergewicht als Widerstand fungiert, sind ideal für Kinder in Schule und Verein!

BASISFÖRDERUNG

Kindergarten/Schule

Die freie Spiel- und Bewegungswelt der Kinder hat sich extrem verändert. Früher waren für Kinder die Straße, der Wald, Wiesen und Bolzplätze zentrale Orte der Freizeit. Das Klettern auf Bäume, das Springen über Gräben und Hecken oder viele variantenreiche Fang-, Lauf-, Versteck-, Abenteuer- und Ballspiele (so auch der viel zitierte Straßenfußball) förderten Mut, Kreativität, Spielwitz sowie Beweglichkeit und die Geschicklichkeit der Jüngsten. Heutzutage sind für viele Kinder dagegen die eigenen vier Wände der bevorzugte Spielplatz. Untersuchungen zeigen, dass Kinder heute in der Freizeit bis zu 30 Stunden pro Woche vor dem TV-Gerät oder Computer sitzen. Die Folgen dieser bewegungsarmen Kinderwelt sind fatal: Viel zu viele Kinder weisen bereits Übergewicht, psychosomatische Beschwerden, Rückenprobleme und gravierende Bewegungsmängel auf. Dieser Situation müssen sich Vereine, Verbände und Schulen aktiv und in enger Kooperation stellen! In dieser Situation leistet der Sportunterricht als einziges Bewegungsfach in der Schule seinen spezifischen Beitrag für eine ganzheitliche Persönlichkeitsförderung.

Denn das motivierende und vielseitige Fußballspielen im Sportunterricht hat viele positive Impulse für

  • die Gesundheit der Kinder
  • das Selbstbewusstsein und die Selbstsicherheit der Jüngsten durch spielerische Erfolgserlebnisse
  • das soziale Lernen der Kinder inklusive der schnellen, problemlosen Integration von Mädchen und Jungen verschiedener ethnischer und sozialer Herkunft durch Gruppenprozesse

Von einer verbesserten Qualität und Quantität sportlicher Aktivitäten inklusive des Fußballunterrichts in unseren Schulen profitieren der Sport, die Sportvereine, unsere Gesellschaft und in erster Linie die Kinder selbst!

 
Inhalt von A-Z
Facebook
DOWNLOAD

SCHULFUSSBALL-BROSCHÜRE

Für den Download der DFB-Broschüre einfach das Cover oder hier klicken!

Training Online

Praxisorientierte Trainings-einheiten der DFB-Trainer, 14-täglich aktualisiert!